The Man from Toronto – Streaming Review | Sony Pictures (exklusiv auf Netflix)

The Man from Toronto – Streaming Review Film 2022 Artikelbild

Seit kurzem kann man den Film „The Man from Toronto“ auf Netflix sehen und wir haben das Review dazu.

Comedian Kevin Hart spaltet ein bisschen die Zuschauer. Die einen finden seine hibbelige laute Art sehr anstrengend, die anderen dagegen irre witzig. Das Ergebnis ist aber so, dass seine Filme stets einigermaßen erfolgreich sind und er auch mit unzähligen Stars zusammengearbeitet hat. Für seinen neuesten Film hat er sich Kultdarsteller Woody Harrelson als Partner ausgesucht. Doch in Zeichen von Corona wollte Sony nicht das Risiko eingehen und den Film ins Kino bringen und verkaufte „The Man from Toronto“ an Netflix. Inzwischen ist dieser gestartet und wir können euch ganz genau sagen, ob der zurecht an Netflix verkauft wurde, oder es schade war, dass man sich den Film nicht im Kino anschauen kann.

The Man from Toronto – Streaming Review Film 2022 Szenenbild
Cr. Sabrina Lantos/Netflix © 2022.

Story:

Teddy Jackson hat viele Geschäftsideen und träumt davon, groß Karriere zu machen, dummerweise geht, aufgrund seiner schusseligen Art, ständig alles schief. Als erneut eine Geschäftsidee schiefläuft, will er mit seiner Frau ein entspanntes Wochenende in einer Hütte verbringen. Dummerweise parkt er vor der verkehrten Tür und wird für den Mann aus Toronto gehalten, einen Meister der Folter, ein eiskalter Killer. Verzweifelt versucht er heil aus dieser Situation herauszukommen, dummerweise geht alles schief was schiefgehen kann. Erst recht, als der echte Mann aus Toronto auftaucht und ihn zwingt, den Job zu Ende zu bringen. Es ist nicht nur jede Menge Chaos vorprogrammiert, sondern jede Menge Leichen pflastern ihren Weg.

The Man from Toronto – Streaming Review Film 2022 Szenenbild
Cr. Sabrina Lantos/Netflix © 2022.

Eindruck:

Jetzt muss ich sagen, dass ich zu den Leuten gehöre, die die Kevin Hart Filme witzig finden und auch hier ist er typisch Kevin Hart und spielt im Grund genauso, wie in seinen gefühlt 1 Mio. anderen Titeln davor. Er kreischt, er ist laut, er ist hibbelig und tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste. Teilweise ohne Frage etwas anstrengend, aber zum Glück ist dann da noch Woody Harrelson als „Man from Toronto“. Als Folterexperte und Eiskalter Killer, ist er der heimliche Star des Films, der Showstealer schlechthin. Jede Szene mit ihm ist ein purer Genuss. Unglaublich, mit wie viel Spaß er bei der Sache ist. Dank ihm wird dieser Film zu einem klasse Buddy Actionfilm, mit schier unglaublichen Momenten zum abfeiert. Die Streitdialoge zwischen ihm und Hart sind großes Kino und Hart ist sich hier keinen Moment zu schade, um seinen Partner Woody entsprechend cool aussehen zu lassen. Was Hart hier in Fettnäpfchen tritt, die Harrelson wieder ausbügeln muss, zu herrlich. Hinzu kommen auch ein paar tolle Gastauftritte von Ellen Barkin und Kaley Cuoco.

The Man from Toronto – Streaming Review Film 2022 Szenenbild
Cr. Sabrina Lantos/Netflix © 2022.

„The Man from Toronto“ fängt eher ruhig an, um sich dann von Minute zu Minute zu steigern und ab der Mitte voll und ganz Vollgas zu geben. Patrick Hughes macht hier in Sachen Action einen sehr guten Job und weiß auch mit niedrigem Budget gute Action zu zaubern. Okay Feuer, Rauch und so manche Explosionen sind schon sichtbares CGI, aber die Ballerszenen und Fights, sind sehr gut in Szene gesetzt und auch sehr abwechslungsreich gestaltet, sodass nie Langeweile aufkommt und natürlich auch mit sehr guter Härte. Entsprechend ist dieser Film kein Kinderfilm, es ist zwar kein Gorefest, aber es geht ohne Frage auch recht blutig zur Sache. Die Erzählgeschwindigkeit ist ab der zweiten Hälfte so hoch, dass der Film nur so an einem vorbeifliegt und bei all der Action kommt auch der Humor nicht zu kurz. Stellenweise habe ich Tränen gelacht, so macht Buddy Action Spaß. Das Ende des Films ist herrlich und hat ohne Frage jede Menge Potenzial für weitere Fortsetzungen. Zumindest Woody Harrelson hat hier eine Paraderolle geschaffen, die vor Coolness nur so strotzt, dass man von ihm in dieser Rolle gerne mehr sehen will.

Fazit:

Kevin Hart Fans können sich den Film ohne Frage direkt anschauen, wer ihn nicht mag, sollte den Film alleine wegen Woody Harrelson schauen. Er rockt alles weg was geht und schafft eine neue Kultfigur. Wer auf Buddy Action steht, der kann sowieso direkt zugreifen. Ein toller NoBrainer Fun Actionfilm, den man sich ohne Frage mehrfach anschauen kann und der immer wieder Spaß macht.

Hier erhältlich:

(Pierre Schulte)
© Bilder und Trailer: Sony Pictures (exklusiv auf Netflix) – Alle Rechte vorbehalten!

  • Story 8
  • Umsetzung 8,5
  • Unterhaltung 9
Summary

Ein toller NoBrainer Fun Actionfilm, den man sich ohne Frage mehrfach anschauen kann und der immer wieder Spaß macht.

8.3 spaß