Wenn die Lust am Gruseln vergeht: Halloween Haunt | 24 Bilder

0

Passend zu Halloween kommt in diesem Jahr ein Film in die Kinos, der Unterhaltung garantiert, die den Zuschauern das Blut in den Adern gefrieren lässt. „Halloween Haunt“ erweckt Albträume zum Leben – und wie das aussieht, zeigt jetzt ein aktuell veröffentlichter Trailer.

Schon die Liste der Verantwortlichen, die „Halloween Haunt“ auf den Weg gebracht haben, liest sich vielversprechend. An das Drehbuch setzten sich gemeinsam Scott Beck und Bryan Woods, bevor sie dann auch die Regie leiteten. Dass sie das Horrorgenre beherrschen, bewiesen sie zuletzt mit ihrer Arbeit an „A Quiet Place“.

Ein weiterer Spezialist dieser Gattung zeichnet sich als Produzent verantwortlich: Eli Roth hat Projekte wie „Knock Knock“, „Hostel“ oder „Der letzte Exorzismus“ in seiner Vita vorzuweisen. Am 31. Oktober erscheint „Halloween Haunt“ in den deutschen Kinos. Mit dem ersten Trailer können sich alle Interessierten schon seelisch und moralisch auf den Schocker einstellen.

Inhalt: Zu Halloween gehört nicht nur, sich für eine möglichst furchterregende Verkleidung zu entscheiden – auch sich selbst zu gruseln, ist für viele ein fester Bestandteil zu diesem Anlass. So sehen das auch die Studentin Harper (Katie Stevens) und ein paar ihrer Freunde. Umso mehr freuen sie sich darüber, dass sie ein abseits gelegenes Spukhaus entdecken. Den Besuchern wird ein Spektakel aus Schrecken und Terror versprochen.

Das lässt sich die Gruppe nicht entgehen und gibt am Eingang wie verlangt ihre Handys ab. Doch der Anfang ist etwas fad und in den ersten Räumen warten sie nur halbherzige Attraktionen ohne großes Potenzial zum Gruseln. Das ändert sich jedoch ziemlich schnell, denn aus dem Spaß wird ganz offensichtlich Ernst. In einer der Kammern muss ein Mädchen eine grausame Folter über sich ergehen lassen. Stirbt die junge Frau wirklich oder sind Harper und ihre Freunde nur Zeugen hoher Schauspielkunst? Die Antwort erhalten sie von Raum zu Raum deutlicher vor Augen geführt: Sie befinden sich mitten in einem tödlichen Spiel, aus dem es kein Entkommen gibt. Lebend werden nicht mehr alle das Haus verlassen.

Ab 31. Oktober im Kino.

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen