Deutscher Trailer kündigt Woody-Allen-Film A Rainy Day in New York an | NFP

0

Eine Liebeserklärung an New York gibt Regisseur Woody Allen mit seinem Film „A Rainy Day in New York“ ab. Im Mittelpunkt steht ein junges Paar, dessen Beziehung im ganz alltäglichen Wahnsinn dieser Weltmetropole zu zerbrechen droht.

Schon Anfang August konnten wir darüber berichten, dass „A Rainy Day in New York“ am 5. Dezember in die deutschen Kinos kommt. Damals stand noch kein deutschsprachiger Trailer zur Verfügung, doch mittlerweile hat sich das geändert. Anders als in den USA erscheint die Drama-Komödie hierzulande. In seinem Heimatland gestaltet sich die Situation für den heute 83-jährigen Filmemacher schwierig.

Der Grund sind die vermeintlichen Missbrauchsvorwürfe seiner Ex-Frau Mia Farrow. Sie behauptet, Allen habe ihre Adoptivtochter 1992 unsittlich berührt. Trotz eines Freispruchs vor Gericht wird „A Rainy Day in New York“ wohl nur außerhalb der USA zu sehen sein. Zu kontrovers wird sein Name noch diskutiert – es gibt sowohl Befürworter als auch Gegner. Unabhängig von der Debatte darf sich das Publikum auf einen gelungenen Film freuen.

Inhalt: Gatsby (Timothée Chalamet) möchte mit seiner College-Liebe Ashleigh (Elle Fanning) ein romantisches Wochenende in New York verbringen. Die junge Frau bekommt den Auftrag, dort ein Interview mit dem berühmten Regisseur Roland Pollard (Liev Schreiber) zu führen. Im Anschluss will Gatsby ihr die Stadt zeigen und unter anderem eine Kutschfahrt mit ihr unternehmen.

Aus den ursprünglichen Plänen wird jedoch nichts, denn Ashleigh bekommt von Pollard eine Einladung, um am Screening seines neuesten Films teilzunehmen. Dort begegnet sie dem bekannten Schauspieler Francisco Vega (Diego Luna) und dem Drehbuchautor Ted Davidoff (Jude Law). Es knüpft eine unerwartete Situation an die nächste an und das romantische Wochenende fällt nicht nur aufgrund des regnerischen Wetters ins Wasser. Als Gatsby dann auch noch Chan (Selena Gomez), der Schwester seiner Ex-Freundin begegnet, verändern sich die Dinge weiter und nichts ist mehr so, wie es vor dem geplanten Ausflug war.

Ab 5. Dezember im Kino.

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen