Horizon Forbidden West – PS5 Review | Guerrilla Games

0

Im Februar 2022 kam „Horizon Forbidden West für die die Playstation in den Handel und wir haben das Review für die PS5 Version dazu:

Ein absolutes Highlight des Jahres 2017 war die Veröffentlichung von „Horizon Zero Dawn“. Die niederländischen Entwickler Guerrilla Games haben damit eindrucksvoll bewiesen, wie wunderschön ein Abenteuer auf der postapokalyptischen Erde aussehen kann und die Messlatte für Open-World-Action-Rollenspiele auf ein neues Level gehoben. Gut fünf Jahre später haben wir nun die heiß ersehnte Fortsetzung in den Händen, die nicht nur größer ist, sondern dank der Power der PlayStation 5, auch besser aussieht als je zuvor.

Horizon Forbidden West – PS5 Review Spiel 2022 Szenenbild

Hinweis: Bevor ihr euch kopfüber in das Abenteuer stürzt, empfehlen wir auf jeden Fall eine gute Zusammenfassung des ersten Teils anzuschauen. Es gibt zu Beginn des Spiels zwar einen Rückblick, dieser ist aber eher spärlich ausgefallen.

Die Geschichte von „Horizon Forbidden West“ ereignet sich ca. sechs Monate nach dem ersten Teil. Da sich die Biosphäre der Erde rapide verändert, was sich in starken Energie-Stürmen und einer roten Seuche äußert, versucht unsere Protagonistin Aloy verzweifelt die Verwüstung der Erde aufzuhalten. Die Lösung des Ganzen scheint im verbotenen Westen zu liegen in dem jedoch viele Bedrohungen auf unsere Heldin lauern. Neben verschiedenen, untereinander verfeindeten Menschenstämmen, durchstreifen auch jede Menge gefährliche neue Maschinen den Westen. Bevor Aloy aber im Westen ankommt und uns klar wird, was für ein Monster von Spiel sich hinter „Horizon Forbidden West“ verbirgt, vergehen einige Spielstunden. In diesen können wir uns umfassend mit der Steuerung und den Gameplay Mechaniken vertraut machen.

Horizon Forbidden West – PS5 Review Spiel 2022 Szenenbild

Nach erreichen des ersten Fertigkeitspunktes machen wir Bekanntschaft mit den neuen, umfangreichen Skill-System. In insgesamt sechs Fertigkeitsbäumen, die allesamt eigene Schwerpunkte haben, können wir Aloy nach eigenem Wunsch spezialisieren. Nahkämpfer, Fernkämpfer, Fallenspezialist, Assassine, hier ist für jeden etwas dabei. Jeder Baum verfügt noch dazu über 2 besonders mächtige Skills, die sogenannten Mut-Stöße. Werden diese eingesetzt erhält Aloy für eine gewisse Zeit z.B. mehr Fernkampfschaden, Unsichtbarkeit oder einen temporären Schild. Neben den Fertigkeiten kann aber auch Aloys Ausrüstung verbessert werden. Dazu wurde das Crafting in „Horizon Forbidden West“ erheblich aufgebohrt. Jede Waffe und jede Rüstung kann nun mehrfach aufgewertet und dank Modifikationsplätzen noch mit Zusatzeffekten versehen werden. In Kombination mit den Skilltrees können so Builds für jeden erdenklichen Spielstil erstellt werden.

Um Aloy ihre Reise nach Westen zu vereinfachen, stehen ihr viele neue Waffen & Gadgets zur Verfügung. Besonders erwähnen muss man an dieser Stelle den Enterhaken der zum Klettern, oder zum heranziehen von bestimmten Dingen, verwendet werden kann. Außerdem erhalten wir im Spielverlauf den Schildflügel, einen Gleitschirm aus Energie mit dem wir, nach bester „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ Manier, kurze Strecken segeln können. Und als wäre das alles noch nicht genug, können wir nun auch noch die Unterwasserwelt erkunden. Anfangs nur solange der Atem reicht, später dank entsprechendem Atemgerät, länger.

Horizon Forbidden West – PS5 Review Spiel 2022 Szenenbild

Kommt es zum Kampf, zeigt sich „Horizon Forbidden West“ in bester Form. Die Grundlagen und das Gameplay bleiben unverändert. Mit Hilfe von Aloys Fokus kann sie Monster kennzeichnen und nun sogar scannen, um Schwachstellen zu finden oder zu markieren. Wie ein Jäger in „Monster Hunter“, muss Aloy ihre Beute nun beobachten, Schwachstellen kennenlernen und diese gezielt mit den richtigen Waffen angreifen. Macht sie das nicht, geht die Jagd, aufgrund des fordernden Schwierigkeitsgrades, schnell nach hinten los. Und die Jagd ist essentiell, denn ohne die passenden Rohstoffe kann Aloy ihr Equipment nicht verbessern.

„Horizon Forbidden West“ steckt voller Nebenquests und diese machen, da sie nicht bloß belanglose, lieblos hingeklatschte Lückenfüller sind, so richtig Spaß. Wir lernen neue Charaktere kennen, erkunden optionale Gebiete der Spielwelt, bergen diverse Relikte und erhalten neben lohnenswerten Belohnungen auch Fertigkeitspunkte. Sammler und Rätselfreunde finden, wie schon im Vorgänger, reichlich Beschäftigung. Sogar an ein obligatorisches Brettspiel Pendant à la „Witcher“ oder „Assassins Creed“ namens „Maschinen-Streit“ wurde gedacht. Dieses kann in vielen Siedlungen gespielt werden.

Horizon Forbidden West – PS5 Review Spiel 2022 Szenenbild

Kommen wir zur Technik. Bereits auf der PlayStation 4 sah „Horizon Zero Dawn“ unglaublich gut aus, was „Forbidden West“ nun aber aus der PlayStation 5 zaubert, ist absolut atemberaubend. Dichter, lebendiger Dschungel, felsige Wüste, schneebedeckten Berggipfel, Sandstrände und eine tolle Unterwasserwelt. All das schaut nicht nur wunderschön aus, sondern wirkt aufgrund der Flora und Fauna, der Maschinen und der NPCs, viel lebendiger als zuvor. In den Siedlungen ist nun richtig was los und es macht Spaß den Bewohnern bei ihren Tagesabläufen zuzusehen.

Das Spiel bietet 2 Grafikmodi. Im ersten Modus wird die Auflösung bevorzugt d.h. natives 4K (2160p) bei 30 FPS. Im zweiten Modus steht die Leistung im Vordergrund und das Spiel wird mit 1800p und 60 FPS dargestellt. Wir haben uns für den Leistungsmodus entschieden in welchem das Spiel durchweg flüssig lief und trotzdem unglaublich gut aussah. Auch die Zwischensequenzen befinden sich nun auf einem ganz anderen Niveau. Es gibt keine statischen Dialog-Sequenzen mehr sondern alle Bewegungs- und Gesichtsaufnahmen wurden aufwendig mit Motion Capture Technik versehen und vertont. Das führt dazu, dass die Charaktere viel lebensechter wirken.

Horizon Forbidden West – PS5 Review Spiel 2022 Szenenbild

Wie schon im Vorgänger gibt es auch diesmal wieder Musikuntermalung vom Feinsten. Das beginnt schon mit dem überarbeiteten Horizon-Theme, welches man im PlayStation Dashboard hören kann. Viele großartige und gut zur jeweiligen Situation ausgewählte Musikstücke sorgen für eine dichte Atmosphäre. Hinzu kommen erstklassige Umgebungsgeräusche und Soundeffekte sowie die gewohnt gute Synchronisation von Aloy und den anderen Charakteren. Und obwohl die deutsche Synchronisation wirklich sehr gut ist, klingen Ashly Burch als Aloy oder Lance Reddick als Sylens natürlich noch besser.

Fazit

Im Westen nichts Neues? Von wegen! Obwohl die Story, da uns die Geheimnisse der Welt ja seit Zero Dawn bekannt sind, nicht mehr so fesselt wie im Vorgänger, ist Aloys Abenteuer im verbotenen Westen ein tolles Action-RPG geworden. Eigentlich sogar eher Rollenspiel als Actionspiel. Dafür sorgen der umfangreiche Skilltree und die vielen hervorragend ausgearbeiteten Questen. Aloy hat mich jedenfalls sehr schnell wieder in den Bann gezogen und die Spielstunden mit ihr vergingen wie im Flug.

Leider ist „Forbidden West“ aber nicht frei von kleinen Grafikfehlern die mich des Öfteren aus der wirklich tollen Atmosphäre geworfen haben. Wenn man auf der einen Seite einen solchen Aufwand betreibt, dass sogar NPC Gespräche im feinsten Motion Capture dargestellt werden, dann ist es einfach ärgerlich, wenn in einer solchen, nahezu perfekten Szene, Aloys Pfeile aufgrund von Clippingfehlern durch ihr Bein wachsen, Aloys Körper durch die Sprossen einer Leiter schwingt oder manchmal Gegenstände in der Luft hängen. Okay, das ist Meckern auf hohem Niveau, aber bei mir hat es leider einen unfertigen Gesamteindruck des Spiels hinterlassen, weshalb ich auch keine volle Punktzahl in Sachen Grafik geben möchte.

Horizon Forbidden West – PS5 Review Spiel 2022 Szenenbild

Trotz dieser kleinen Kritik ist das Gesamtergebnis aber spektakulär. Guerrilla Games haben Horizon fast in jeder Hinsicht verbessert und eine tolle Fortsetzung abgeliefert. „Horizon Forbidden West“ ist ein PlayStation 5 Vorzeigespiel und bleibt hoffentlich nicht das letzte Abenteuer von Aloy!

Pro:

  • riesige Spielwelt voller liebevoller Details
  • aufwendiges Motion Capturing bei allen NPCs
  • herausragender Soundtrack
  • umfangreiches Skillsystem
  • epische Kämpfe gegen riesige Maschinen

Contra:

  • Story nicht mehr so fesselnd wie im Vorgänger
  • immersionsbrechende Grafikfehler

 

Hier erhältlich:

(Björn Cuber)
© Bilder und Trailer: Guerrilla Games – Alle Rechte vorbehalten!

  • Inhalt 10
  • Grafik 9,5
  • Sound 10
  • Spielspaß 10
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary

"Horizon Forbidden West" ist ein PlayStation 5 Vorzeigespiel und bleibt hoffentlich nicht das letzte Abenteuer von Aloy!

9.8 Klasse

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen