In München haben die Dreharbeiten begonnen: DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE | Leonine

0

Das Münchner Rathaus am Marienplatz hatte die Tage eine ganz besondere Aufgabe. Es wurde Schauplatz und Filmkulisse für den neuen Film von Regisseur Gregor Schnitzler „DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE“.

„DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE“ beruht auf der erfolgreichen Kinderbuchreihe von Margit Auer, die weltweit in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurde. Nun wurden eben diese Geschichten zum Leben erweckt. In die Rolle der Ida schlüpft Emilia Meier und Benni wird von Leonard Conrads verkörpert. Ihre magischen Begleiter werden von Frederick Lau und Katharina Thalbach gesprochen. Auch dürfen wir uns auf ein Wiedersehen mit Nadja Uhl, Milan Peschel, Justus von Dohnányi, Heiko Pinkowski, Marleen Lohse, Stephan Luca und Loris Sichrovsky freuen.

Inhalt: Ida (Emilia Meier) hat es echt nicht einfach. Erst der Umzug, ihre alten Freunde sind nun weit weg und dann fühlt sie sich in der neuen Klasse auch nicht wohl. Und genau zu diesem Zeitpunkt verkündet die Klassenlehrerin Miss Cornfield (Nadja Uhl), dass jeder ihrer Schüler in Kürze ein magisches Tier als Begleiter bekommen soll. Und dann ist es soweit. Ida und Benni (Leonard Conrads) bekommen ihre magischen Tiergefährten. Und die sollen auch noch Freunde werden. Idas neuer Begleiter ist der Fuchs Rabbat und Benni bekommt Henrietta die Schildkröte. Beide magischen Begleiter können sprechen. Doch charakterlich sind beide unterschiedlich. Henrietta ist schon 200 Jahre alt und hat einiges gesehen in ihrem Leben. Und so kann sie manchen weisen Rat geben. Rabbat ist dagegen ein pfiffiges und gewitztes Kerlchen. Durch ihn wird Ida plötzlich zum Star in der Klasse und Ida hat plötzlich unzählige Freunde. Doch Benni hat nicht so viel Glück. Er bleibt weiterhin ein Außenseiter. Er ist jedoch glücklich über seinen magischen Begleiter, denn mit Henrietta kann er nun seinen Hobbys, wie Skatebord fahren, nachgehen. Auch teilt diese seine Leidenschaft für Piraten. Auch in der Schule selber gibt es viel Aufregung, denn es scheint ein Dieb unterwegs zu sein. Immer wieder verschwinden Dinge und jeder verdächtigt jeden. Jetzt heißt es: den Dieb finden.

Kinostart ist der 26. November 2019.

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen