Pom Poko – Streaming Review | Studio Ghibli (zu sehen auf Netflix) | 31.05.2020

1

Pom Poko 1994 Film Kaufen Shop News Trailer Kritik ReviewKommen wir nun zur dritten Studio Ghibli Release Welle auf Netflix. Nachdem wir in unsere letzten Ghibli Review „Die Legender der Prinzessin Kaguya“ im Jahr 2013 waren, springen wir nun mehrere Jahrzehnte zurück, und zwar ins Jahr 1994 zu dem Film „Pom Poko“. „Pom Poko“ wurde 1994 der erfolgreichste japanische Film in Japan, nicht nur ein riesiger kommerzieller Erfolg, sondern auch bei den Kritikern war der Film sehr beliebt. „Pom Poko“ wurde von Japan bei den Oscars in der Kategorie „Bester Fremdsprachiger Film“ eingereicht, aber am Ende von der Jury nicht berücksichtigt. Doch wie sieht es bei uns von Filme.de aus? Wird er uns überzeugen? Wir haben den Film für euch getestet und können euch genau sagen, ob die Oscars hier eine Fehlentscheidung gemacht haben oder nicht.

Story:

Die Menschen dringen mehr und mehr in die Wälder ein und wollen ihre Häuser und Städte dort errichten. Die Marderhunde wollen das alles nicht mit ansehen und versuchen verzweifelt, den Bau zu verhindern. Alles andere als einfach. Als der Bau nicht verhindert werden kann und den Marderhunden mehr und mehr das Futter ausgeht, versuchen sie verzweifelte Maßnahmen.

Pom Poko 1994 Film Kaufen Shop News Trailer Kritik ReviewEindruck:

Für einen Ghibli Film ist “Pom Poko” etwas gewöhnungsbedürftig. Klar, der Film ist sehr fantasievoll aufgebaut, wie man es von den Studio Ghibli nicht besser kennt und auch der Umweltschutz ist erneut mal ein ganzwichtiges Thema. Aber der Film ist gleichzeitig aufgebaut wie eine Dokumentation mit einem Erzähler. Dadurch verliert der Film schon einiges an Charme und die Dramatik zündet nicht mehr so richtig, da die komplette Geschichte sehr sachlich rüberkommt.

Pom Poko 1994 Film Kaufen Shop News Trailer Kritik ReviewDie Darstellung der Marderhunde ist aber klasse, sehr liebevoll, charmant und vor allem sehr skurril, auch die Komplexität ist gut vorhanden. Und eben weil die Story recht komplex und erwachsen ist, ist der Film auch deutlich weniger für Kinder geeignet. Aber auch hier stört der Dokumentationsstil, es wirkt nämlich eher wie ein Lehrfilm, wo man mit dem Zaunpfahl hinweisen will, dass man Wälder nicht abholzen darf und was es für Auswirkungen hat. Der Einsatz wie die Marderhunde vorgehen, muss ich sagen ist immer noch recht aktuell, okay jetzt bis auf die Tatsache, dass es Marderhunde sind, natürlich aber an sich solche Aktionen, was diese veranstalten, kennt man in ähnlicher Form auch von Umwelt-Extremisten.

Die Fantasyelemente sind recht witzig dargestellt und stellenweise auch recht verrückt und verspielt. Klar, es ist witzig, aber bei so einem ernsten Thema fehlt es dann an Intensität und so manche Wirkungen verpuffen da schnell. Dafür ist es immerhin eine Optisch schön anzuschauende Animationsdemo, weil der Fantasy-Anteil mit großen Geistern und Verwandlungen optisch wirklich cool dargestellt ist.Das Ende des Films ist auch stellenweise sehr böse und bringt den Zuschauer definitiv zum Nachdenken.

Pom Poko 1994 Film Kaufen Shop News Trailer Kritik ReviewFazit:

An sich hatte der Film wirklich viel Potenzial, komplexe Story, witzige Charaktere, aber durch die Inszenierung wie eine Dokumentation verliert der Film einiges an Charme, vieles verpufft. Klar, optisch ist der Film ohne Frage immer noch toll und der Film hat seine Momente, aber so richtig zündet der Film zu keiner Szene. Da die Erzähl-Geschwindigkeit auch recht langsam ist, fangen sich die knapp zwei Stunden Laufzeit stellenweise schon sehr stark an, zu ziehen. Auch wenn der Film ein Hit war und gute Kritiken einfuhr, für mich gilt der Film aber als einer der schwächeren Filme der Studio Ghibli, auch wenn der Film ohne Frage sehr zum Nachdenken anregt.

(Pierre Schulte)

©Bilder Studio Ghibli/Netflix – Alle Rechte vorbehalten!

 

Blu-ray hier bei amazon.de bestellen
  • Story 7
  • Umsetzung 5
  • Unterhaltung 5
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary
5.7 Awesome

Discussion1 Kommentar

  1. Avatar

    Für mich ein Film, den man sich unbedingt ein zweites Mal ansehen sollte. Beim ersten Ansehen hab ich das noch genauso wie du gesehen – beim zweiten Mal kannte ich das Grundgerüst u. konnte mich mehr auf andere Sachen konzentrieren. Ich war fasziniert davon, daß diese kleinen magischen Tiere eine wunderbare Verwandlungsfahigkeit haben, aber vom Verstand meist doch wie Kinder agieren und daher sich nicht zurückhalten können oder es übertreiben. Allein deswegen sind sie so liebenswert. Große Pläne gegen die Menschen, aber immer stehen sie sich ein wenig selbst im Weg.

    Für mich gehört er zu den besseren Ghiblis, wenn natürlich nicht unbedingt zu den Highlights.

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen