Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers – Kino Review | Walt Disney Company| 19.12.2019

3

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers – Kino Review Kaufen 2019 Shop FilmeStory:

Der Hilferuf des Widerstandes blieb erfolglos, die letzten Überlebenden verschanzen sich und ihr Schicksal scheint besiegelt. Denn der Imperator Palpatine ist zurück und Kylo Ren auf dem Weg zum ihm. An einem geheimen Ort verspricht der Imperator ihm ein Ende des Widerstandes, allerdings mit einer Bedingung an Kylo. Mit Hilfe einer riesigen Flotte an Sternenzerstörern, die dem Imperator zur Verfügung steht, kann der Widerstand nichts entgegenbringen, dies soll Kylo‘s Siegeszug werden. Doch Dank eines Spions in der ersten Ordnung gelangt ein Hinweis zum Widerstand. Ein Funken Hoffnung entsteht und Rey, Finn, Poe und Chewbacca machen sich mit ihren Droiden auf den Weg, diesen letzten Strohhalm zu finden. Allerdings ist die erste Ordnung ihnen schnell auf den Fersen und die Freunde werden getrennt. Ihr Ziel, den geheimen Ort von Palpatine und seiner Flotte zu finden, scheint immer hoffnungsloser zu werden. Kylo spürt Ren immer wieder auf, ihre Freunde geraten zunehmend ihn Schwierigkeiten und der Imperator scheint genau das vorherzusehen.

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers – Kino Review Kaufen 2019 Shop FilmeEindruck:

Nun als „Star Wars“ Fan der ersten Stunde, kann ich mit Stolz sagen, bisher alle Filme zum Start im Kino miterlebt zu haben. Ja, das war mittlerweile schon eine lange und interessante Reise bis zum jetzigen Finale.

Nach der legendären Ur-Trilogie folgte bekanntlich Episode 1-3. Welche mir überwiegend eine tolle Zeit bescherte, wobei ich mich aber mit der neuen Herangehensweise anfreunden musste. Mit „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ belebte J.J. Abrams die Kultreihe erneut und die Erwartungen waren natürlich enorm. Viele fanden, dieser war eher ein Abklatsch der Episode IV, ich jedoch war begeistert und gespannt, wie die neuen Figuren sich entwickeln würden. Doch mit „Star Wars: Die Letzten Jedi“ übernahm Rian Johnson die Regie, allerdings enttäuschte er viele Fans und ein Stückweit auch mich. Mit „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ übergab man das Lichtschwert wieder an J.J. Abrams, doch kann er das Finale der letzten Trilogie retten?

Gleich vorweg, ja er kann! Denn J.J. Abrams demonstriert das, was er mit Episode 7 angedeutet hat, dass er „Star Wars“ durchaus beherrscht und Akzente setzt. Wirkte dieser vielleicht noch etwas wie mit angezogener Handbremse, so löst er sie beim „Aufstieg Skywalkers“. Gekonnt legt er bei der Einführung das Gewicht auf die Figuren, zeigt an unterschiedlichen Orten ihr Handeln, welches sie langsam aber sicher alle zusammenführt, bis zum endgültigen Finale.

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers – Kino Review Kaufen 2019 Shop FilmeZugegeben, der Beginn gestaltet sich teils etwas sprunghaft, aber nie unübersichtlich. Doch insgesamt gefällt der Zugang in „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ mit abwechslungsreichen Orten, gespickt mit imposanten Aufnahmen und gut dosiert mit einfallsreichen Actionszenen. Verfolgt man gespannt den Lauf der Figuren, das liegt auch daran, dass die Dialoge deutlich besser geworden sind, als zuletzt in die letzten Jedi. Wodurch die Geschichte nicht nur runder wirkt, sondern auch merklich Spannung erzeugt.

Dazu wurde auch der Humor etwas gebremst, dieser ist zwar noch vorhanden, stört aber nicht, wie in einigen Szenen oder gar in der kompletten Handlung von „Der letzte Jedi“. Abrams legt den Focus wieder auf die Figuren, Rey steht definitiv im Mittelpunkt neben Kylo und auch der Rest kommt glaubwürdiger und interessanter daher. Die Charaktere haben gegenüber dem letzten Teil eine nachvollziehbare Aufgabe, der Zuschauer fiebert wieder mit. In die letzten Jedi wurde der anfängliche Bezug zu den Figuren, der in „Das Erwachen der Macht“ an skizziert wurde, ja fast förmlich der Stecker gezogen, die Charaktere waren einem ziemlich egal geworden. Und auch Luke wurde hier eher verschenkt, die Geschichte war selten spannend und der Humor wirkte zu hölzern und aufgesetzt.

Doch jetzt bekommt Rey wieder den verdienten Präsenz, ihr Geheimnis lüftet sich langsam und das bringt Tempo in den Film. Dadurch wirkt ihr Konflikt zu Kylo noch intensiver und das packt den Zuschauer. Mit feinem Gespür verpackt Abrams nach und nach in dem Film die wahre Herkunft von Rey. Aber auch Palpatine, der bei vielen im Vorfeld schon starke Skepsis erzeugte, baut Abrams Stilsicher ein, ohne den Mythos zu beschädigen. Und dann taucht Lando noch auf, der aber recht wenig Screentime bekommt, den Film damit dennoch bereichert.

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers – Kino Review Kaufen 2019 Shop FilmeDie Inszenierung von J.J. Abrams gefällt, wirkt vieles anfänglich noch wie Stückwerk, webt es sich zum Finale hin gekonnt zusammen. Dazu verblüfft er mit eindrucksvoller Location, die einen häufig zum Staunen einlädt. Das Ganze gespickt mit einem Score, der mit enorm viel Wiedererkennungswert punktet und nostalgische Gefühle hochkommen lässt. Der Kosmos von Star Wars bekommt natürlich auch eine Frischzellenkur, wie zum Beispiel ein paar neue Fahrzeuge der Stormtrooper, dazu ein paar extra Gadgets. Das wird sicherlich nicht jedem willkommen sein, ist aber immer noch besser als ewig Copy and Paste. Rein visuell ist das Ganze definitiv stimmig, ach was sag ich, einfach grandios. Die Bilder auf der Leinwand sind eine pure Augenweide und erzeugen zusätzlich Dynamik, man mag sich gar nicht sattsehen daran.

Fazit:

Auf kaum einen Film fieberten die Kinogänger dieses Jahr mehr hin, frisch aus dem Kino bin ich jedenfalls hoch erfreut. Gibt es dennoch Kritikpunkte, ja, ein paar Sachen hätte ich anzumerken. Einige Szenen, die Spannung erzeugen sollen, sind für Fans eher vorhersehbar. Mir erging es bei ca. drei Szenen so und ich wünschte mir innerlich etwas mehr Mut von Abrams. Auch der Spannungsbogen zum Finale hin bleibt dadurch nicht durchgängig aufrechterhalten und die Auflösung um Rey, mag der eine oder andere zu simpel empfinden. Ob jeder mit der Rückkehr des Imperators leben kann, möchte ich nicht beurteilen. Allerdings den Mut dafür von Abrams ihn zurückzuholen, bewundere ich. Letztlich hat er mit dem Imperator eine überraschende Komponente hinzugefügt, die der Story meiner Meinung nach eher hilft.

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers – Kino Review Kaufen 2019 Shop FilmeFakt ist, „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ ist mit derart vielen Szenen gespickt, die schnell nicht nur Spannung, sondern auch Gänsehaut erzeugen. Abrams verleiht den Figuren wieder mehr Tiefe, sodass viele Szenen den Zuschauer nicht nur berühren, sondern auch feuchte Augen bescheren. Daher, Abrams hat „Star Wars“ wieder in die Balance gebracht und dem Fan ein mehr als zufriedenstellendes Finale präsentiert. Mit viel Fanservice und den besser ausgearbeiteten Figuren holt er die Fans wieder zurück. Sicherlich gibt es für die eingefleischten unter ihnen viele Deja-vu und aha Effekte, vielleicht manchmal zu viel des Guten. Angesichts des Endes der neuen Trilogie oder besser dem Abschluss der neunteiligen Star Wars Saga, ist es aber mehr als angemessen und ich kann super damit leben.

„Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ ist ein versöhnliches Ende, flott inszeniert und mit hohem Unterhaltungswert. Was selbstredend viel wichtiger ist, man hat das Gefühl wieder einen Star Wars Film zu sehen, denn der Sternenkrieg macht wieder Spaß. Man kann den Film natürlich analytisch sezieren und nach Fehlern suchen oder man lässt sich einfangen und taucht in die fantastische Geschichte ein. Das letztere sollte man als Fan machen, das hat dieses äußerst gelungene Sci-Fi Märchen verdient. Danke J.J. Abrams für ein atmosphärisch gelungenes Finale das echte Emotionen erzeugt, bei dem Dreh war definitiv die Macht mit dir. Und das zeigt sich eindrucksvoll auf der Leinwand, ich bin begeistert, was für ein Finale.

(Hartmut Haake)

©Bilder und Trailer Walt Disney Company – Alle Rechte vorbehalten!

 

 

Man hat das Gefühl wieder einen Star Wars Film zu sehen, denn der Sternenkrieg macht wieder Spaß.

  • Story 9
  • Umsetzung 9
  • Unterhaltung 9
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary
9.0 Sehr Gut

Discussion3 Kommentare

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen