One Piece: Der Film – Blu-ray Review | Crunchyroll Anime

One Piece: Der Film - 1. Film - [Blu-ray] Review Artikelbild

Bereits im April kam der Film „One Piece: Der Film“ auf Blu-ray im Handel und wir haben das Review dazu.

One Piece gehört zu der erfolgreichsten und beliebtesten Manga Reihe aller Zeiten. Inzwischen gibt es über 100 Comicbände und über 1000 Anime Episoden. Dazu startet dieses Jahr noch der 14. Kinofilm. Ein Ende rückt zwar näher, aber in Sichtweite ist es noch nicht wirklich. Auch in Deutschland ist die Reihe unglaublich beliebt und zu großer Freude bringt Crunchroll Anime, ehemals Kazé Anime nun 11 Jahre nach dem DVD Release nun auch das Blu-ray Upgrade der ersten One Piece Filme heraus. Wir haben uns direkt man den ersten Film geschnappt und können euch genau sagen, ob sich das Upgrade lohnt.

Story:

Woonan war einst ein berüchtigter Goldschatzdieb und der junge Tobio träumt von nichts Größerem, als diesen Schatz zu finden, als Tobio auf die Strohhutbande trifft. Von Abenteuerlust gepackt, wollen Ruffy und seine Freunde ihm helfen. Doch böse Schergen sind ebenfalls hinter dem Schatz her. Sie haben aber nicht die Rechnung mit Ruffy gemacht, die voller Freude den Kampf aufnimmt.

Eindruck:

Ich habe vor kurzen noch Episode 853 der One Piece Serie gesehen (ich hänge aktuell ein bisschen hinterher), entsprechend ist es schon witzig, zurück zu den Anfängen von Ruffy zu springen. Hier im ersten Film ist ein Großteil seiner Crew noch nicht mit dabei, wodurch die Chemie noch deutlich anders ist. Auch optisch gibt einige starke Unterschiede. Dazu sind Ruffy und seine Freunde noch nicht durch die unzähligen Abenteuer gestählt, entsprechend haben sie hier auch deutlich weniger Fähigkeiten, aber das tut dem Film keinen Abbruch. Der erste Film macht immer noch sehr viel Spaß, was natürlich an dem gewohnt tollen Ruffy liegt. Vor allem hier zu Anfang zeigt sich wunderbar seine kindliche Naivität und jede Menge Charme, so hatte man Ruffy einst lieben gelernt.

Im Kino lief der Film damals als Double Feature mit Digimon (hier auf der Blu-ray aber nicht dabei), dadurch sind die 51 Minuten Laufzeit schon sehr kurz. Die Story fliegt regelrecht an einem vorbei, ohne, dass man groß verschnaufen kann. Immerhin dadurch gibt es auch keinerlei Längen. Der große Endfight ist daher auch recht kurz und schmerzlos geraten, aber dafür mit einer unglaublichen Coolness von Zorro und Ruffy, was für einen tollen Jubelmoment sorgt. Inhaltlich ist der Film recht simple geraten, gefühlt mehr eine verlängerte Episode aus der Serie, wobei man Vorkenntnisse zur Serie nicht braucht. Der Film steht komplett für sich. Es gibt keine Verweise zu diesem Abenteuer in der Serie und auch was den Film angeht, versteht man dank der kurzen Einführung den Inhalt ohne Probleme. Tatsächlich eignet sich dieser Film sogar ganz gut, als Einstieg in die One Piece Reihe. Man hat danach nämlich definitiv Lust auf mehr. Auch das Ende ist komplett in sich abgeschlossen. Große Gänsehautmomente oder ich sage mal, epische Momente gibt es aber nicht. Es ist ein lockerer Gute Laune One Piece Snack geworden.

Was ich habe sagen muss, optisch hat der Zahn der Zeit schon stark an dem Film genagt. Erst recht wenn man das mit den heutigen Episoden vergleicht. Man ist weniger detailliert und die Figuren wirken im Vergleich zu heute optisch fast schon plump. Immerhin die Kleidung sorgt schon sehr für einen Nostalgie-Faktor. Alleine Nami in T-Shirt und Shorts, noch als junges Mädchen und nicht wie heute als gestandene Frau, mit ich sag mal sehr körperbetonte Kleidung oder Ruffy noch mit Weste, während er heute Hemd trägt und eine riesige Narbe auf der Brust hat. Trotzdem für gestandene One Piece Fans werden so natürlich direkt wieder Erinnerungen zu den alten Abenteuern geweckt. Für Einsteiger ist die Optik aber dadurch natürlich alles andere als modern. Man muss aber bedenken, der Film ist auch schon über 20 Jahre alt. Mir hat das Ganze aber immer noch sehr viel Spaß gemacht und ich bekam direkt Lust auf einen Rerun der Serie.

Bild:

Ich muss gestehen, ich hatte die DVD zum ersten Film nie, entsprechend kann ich auch keine Vergleiche machen. Aber optisch aufgrund des älteren Zeichenstils bekommt man auch keine Referenz Blu-ray in Sachen Bild. Das Bild ist aber sauber, ohne Verschmutzungen oder Filmkorn. Farblich ist das Ganze auf solidem Bereich, genauso wie die Schärfe. Auch ist das Bild in 16:9.

Ton:

Der deutsche und der japanische Ton liegen jeweils in DTS HD 2.0 vor. Raumklang gibt es entsprechend nicht, aber die Tonspuren sind beide auf selbem Niveau, mit einer sehr guten Kraft und sehr guten Bässen. Beide Tonspuren sind schön sauber und der detailliert.

Extras:

  • Wendecover
  • Trailer
  • Credits

Als Bonusmaterial gibt es leider nicht so viel. Für Sammler ist natürlich das Wendecover wieder sehr wichtig, nicht jedes Label liefert ein Wendecover. Dazu noch Standard Trailer und Credits. Also im Grunde der übliche Kram.

Fazit:

Auch wenn optisch der Zahn der Zeit gewaltig an dem ersten One Piece Film genagt hat. Er macht dank den tollen sympathischen Charakteren immer noch viel Spaß. Komplex ist der Film nie, tatsächlich eignet sich der Film dank der kurzen Laufzeit als toller gute Laune Snack für zwischendurch, den man sich immer wieder anschauen kann. Für One Piece Fans weckt der Film natürlich jede Menge Nostalgie, aber auch für Neueinsteiger ist er wunderbar geeignet. Aber gleichzeitig muss ich auch sagen, es gibt schon bessere Filme von One Piece. In die One Piece Sammlung gehört der 1. Film aber so oder so.

Hier erhältlich:

(Pierre Schulte)
© Bilder und Trailer: Crunchyroll Anime – Alle Rechte vorbehalten!

Summary
0%