All or Nothing: Carolina Panthers – Review | Amazon Original

0

All or Nothing: Carolina Panthers – Review | Amazon Original

Amazons Sport Doku “All or Nothing” hat sich binnen kürzester Zeit zu einem absolutem Phänomen und Hit entwickelt. Für eine Jahr, also die komplette Saison wird ein Sportteam begleitet. Man bekommt einen exklusiven Blick hinter die Kulissen, sei es Training, Vorbereitung, Leben der Sportler und natürlich werden die Spiele selbst ausführlich gezeigt.

Die Hauptserie begleitet in erster Linie NFL Teams, jedes Jahr ein anderes Team. Aber es gibt auch Spin offs. Einmal wurde ein College Football Team begleitet, dann das Rugby Team: All Blacks und auch für Fußballbegeisterte gibt es auch ein All or Nothing: Manchester City.

Ein Ende der Reihe ist nicht in Sicht und Amazon hat bereits Anfragen bei diversen Bundesliga Teams gemacht.

Nun ging die Hauptserie aber in die 4. Runde. Diesmal wurde das NFL Team Carolina Panthers, für ein Jahr begleitet und die Staffel ist jetzt auf Amazon Prime zu sehen.

Story:

Die Carolina Panthers haben Großes vor und mit ihren wieder genesenen erfahrenen Top Spielern wollen sie endlich wieder das Superbowl Finale erreichen. Auch wenn der Start holperig wird, ist dieser mit mehren Siegen sehr gelungen, doch von da an läuft alles schief und ausgerechnet ihr Superstar hat mit Problemen zu kämpfen.

Wer die NFL verfolgt, erlebt bei der Doku natürlich keinerlei Überraschungen und weiß wie die Saison für die Carolina Panthers gelaufen ist. Vom Aufbau her ist die Serie identisch zu den anderen Staffeln. Man sieht die Saison-Vorbereitung. Jede Folge zeigt das Hauptaugenmerk auf 1–2 Schlüsselspieler, wobei hier bei “All or Nothing Carolina Panthers” Star-Quarterback Cam Newton definitiv die meiste Screentime hat. Die Trainer kommen zu Wort, dann werden die Spiele sehr ausführlich gezeigt und die Nachwehen vom Spiel. Danach geht es weiter mit Training, Spiel usw. bis zum Ende der Saison inkl. das was kurz nach Ende der Saison passiert.

Klingt jetzt auf dem Papier sehr langweilig, aber Amazon hat es hochwertig in Szene gesetzt. Jon Hamm, der auch in den vorherigen Staffeln der Erzähler ist, macht seine Sache auch hier wieder super. Selbst für nicht Football Kenner wird alles sehr gut erklärt, sodass man schnell begreift, was Sache ist und wie das Spiel funktioniert. Die Spiele selbst sind sehr intensiv, dramatisch und spannend in Szene gesetzt und durch John Hamms Erklärungen wird dem Ganzen noch eine super Schippe drauf gesetzt. Wenn man die Saison nicht verfolgt hat, sorgt es schon für einige Überraschungen und Gänsehautmomente.

Die Schlüsselspieler sind sehr gut ausgewählt, wobei natürlich Cam Newton über alles strahlt. Er ist schließlich der Star des Teams und seine Story sorgt dabei für eine gute Dramatik. Die Spieler selbst werden sehr gut vorgestellt und man erfährt ihren Background, ihr Familienleben und natürlich ihre Highlights bei den einzelnen Spielen.

Leute aus den hinteren Reihen kommen aber so gut wie gar nicht zum Vorschein. Wenn, dann sieht man sie nur im Hintergrund, beim Training oder bei Taktik Besprechungen. Ebenso sollte man sich beim Schauen der Staffel immer im Klaren sein, dass die NFL hier mit produziert und somit so gut wie kein negatives Wort über das knallharte Geschäft gezeigt wird. Bis auf ein paar Trainer Entlassungen, sowie den Skandal um Kaepernick, welches hier nur als Randdetail erwähnt, wird nichts Negatives über den Sport gesagt.

Hier soll die NFL natürlich glänzen und auch wenn man sieht, wie schnell man sich bei dem Sport verletzten kann, werden in erster Linie nur die Sonnenseiten gezeigt.

Aber ich muss sagen, vom Unterhaltungswert ist die Serie wirklich super. Auch kann man einen ordentlichen Eindruck von den Spielern bekommen, fernab des Spielfelds. Die Spielzusammenfassungen selbst sind absolute Highlights.

Gegen Ende, während der letzten Folge, geht aber dann alles recht zügig. Wo z.B. bei der L.A. Rams Staffel ausführlich erzählt wird was nach der Saison passiert, wird es hier mal eben ganz fix abhandelt. Hier hätte ich mir schon etwas mehr gewünscht.

All or Nothing: Carolina Panthers – Review | Amazon Original

Die Staffel selbst besteht aus 8 Folgen zwischen 34 und 46 Minuten und eignet sich sehr gut zum Bingen, weil die Staffel super interessant erzählt wird ohne eine Sekunde zu langweilig zu sein. Dazu enden die Folgen auch meist mit Cliffhangern, sodass man, falls man nicht weiß, wie die Saison der Panthers verlaufen ist, einfach weiter gucken will, um zu wissen, wie es ausgeht.

Fazit:

Für alle NFL Fans ist diese Staffel wie die Staffeln davor absolute Pflicht und mit eine der besten Sport-Dokus die derzeit laufen. Auch wer nicht NFL Fan ist oder sich null auskennt, sollte mal einen Blick reinwerfen, es ist sehr einfach zu verfolgen und hoch interessant. Und noch dazu herausragend in Szene gesetzt.

(Pierre Schulte)

© Bilder Amazon Prime – Alle Rechte vorbehalten!

Hier geht es zu Amazon Prime
4.5 (90%) 2 vote[s]

  • Story
    9
  • Umsetzung
    8
  • Unterhaltung
    9
  • User Ratings (0 Votes)
    0
    Your Rating:
Summary
87%
87
Sehr gut

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen