Inuyashiki Last Hero Vol. 1 – Blu-ray Review | Universum Anime

0

Inuyashiki Last Hero Vol_1 Review CoverWenn man an Animes denkt, dann fallen den meisten Menschen Titel wie „Ghost in the Shell“ oder „Akira“ ein. Im Serienbereich sind es dann Titel wie „One Piece“ und „Dragonball“, die überall in aller Munde und auch sehr beliebt sind. Aber es gibt auch kleine recht unbekannte Titel, die in erster Linie nur bei Anime-Fans bekannt und sehr beliebt sind. Eines dieser kleinen Perlen ist „Inuyashiki Last Hero“. „Inuyashiki Last Hero“ basiert auf der gleichnamigen Manga-Reihe von Hiroya Oku. Die Manga-Reihe war zwar bei den Kritikern sehr beliebt, bliebt aber bei den Verkaufszahlen nicht nur weit hinter den Erwartungen, nein es war sogar ein so großer Flop, dass man es mit den Mangas noch nicht mal in die Gewinnzone schaffte. Trotz des Flops ließ es sich Oku nicht nehmen, und brachte die Reihe mit zehn Volumes würdig zu Ende. Inzwischen wurde „Inuyashiki Last Hero sogar als Live-Action-Film und als 11-teilige Anime-Serie verfilmt.

Universum Film brachte nun Vol. 1 der Serie auf Blu-ray heraus, welches die ersten fünf Folgen zu je 24 Minuten der Serie enthält.

Story: Der 58-jährige Inuyashiki hat es nicht leicht, er hat keine Freunde und seine Familie missachtet ihn und meckert ihn die ganze Zeit nur aus, weil er ein so großer Versager ist. Als ihm dann noch die Ärzte sagen, dass er Krebs hat und nicht mehr lange wird, ist Inuyashiki endgültig am Ende. Nachts im Park gerät er in eine Explosion, wird dort durch Aliens mechanisch wieder zusammengesetzt und hat nun übermenschliche Fähigkeiten. Was Inuyashiki aber nicht ahnt – bei der Parkexplosion war auch der Teenager Shishigami dabei. Er wurde ebenfalls wieder zusammengesetzt und hat nun dieselben Kräfte wie Inuyashiki. Während Inuyashiki mit seinen neuen Kräften den Menschen helfen will, fängt Shishigami an, aus Spaß an Menschen zu töten.

Inuyashiki Last Hero Vol_1 Review Szenenbild001Die durchgängig erzählte Story klingt zwar sehr an den Haaren herbeigezogen, ist aber optisch sehr hochwertig gezeichnet und animiert. Man kann sagen, diese Anime-Serie hat es wirklich in sich. Die erste Folge ist noch sehr dramalastig und zeigt sehr rührend die Geschichte von Inuyashiki. Als Zuschauer fühlt man wunderbar mit diesem Charakter mit, denn es hat eine wirklich sehr traurige Grundstimmung. Doch dann wird das Ganze mit schier ungeheurer Wucht in eine andere Richtung gelenkt.

Ab dann sind die ersten Folgen eine tolle Gradmischung aus ruhigem Drama und brachiale Sci-Fi Action und definitiv nicht für Kinder geeignet. Die Kills, die Shishigami macht, sind einfach schockierend, rücksichtslos und abgrundtief böse, als Zuschauer will man da eigentlich weggucken, kann aber nicht, weil man so baff ist, was da passiert. Der Bodycount steigert sich im Verlauf mehr und mehr und die Kills sind sehr, sehr brutal. Auch Inuyashiki geht mit den bösen Buben alles andere als zimperlich um. Körperteile und Blut fliegt nur so durch die Gegend. Trotz der vielen Schockmomente und Action bleiben aber die Charaktere nicht auf der Strecke. In zwei parallellaufenden Storylines werden die Geschichten von Inuyashiki und Shishigami sehr gut erzählt, und man fängt immer mehr an zu ahnen, worauf es hinauslaufen wird. Beide Charaktere bieten eine sehr gute Tiefe und auch ein sehr gutes Zusammenspiel mit den Charakteren um sich herum. Inuyashiki und Shishigami könnten aber auch nicht unterschiedlicher sein, obwohl man hier sehr deutlich sieht, dass beide an sich sehr tragische Figuren sind. Die Action, die immer wieder eingestreut wird, passt wirklich perfekt. Aber wie bereits erwähnt, ist das Ganze nichts für Zartbesaitete, weil diese Anime-Serie wirklich sehr brutal ist. Mit dem Ende der fünften Folge kann man das Release von Vol. 2 kaum erwarten, da der Cliffhanger sehr hart ist und man als Zuschauer einfach wissen will, wie es ausgeht.

Inuyashiki Last Hero Vol_1 Review Szenenbild002Bild: Universum hat hier wirklich hervorragendes Bild abgeliefert. Keinerlei Filmkorn oder rauschen zu sehen und alles ist wunderbar klar. Die Farben sind sehr kräftig, mit gutem Schwarzwert und das ist in einer sehr guten Schärfe, mit vielen Details.

Ton: Der japanische Ton ist in DTS-HD Master 2.0 während der deutsche Ton ist DTS-HD Master 5.1 vorliegt. Der deutsche Ton bietet eine stimmlich sehr gute und auch namenhafte Syncro. Vom Klang her ist der deutsche Ton sehr hochwertig und kristallklar mit vielen Details und sehr gutem Raumklang und auch starken Bässen, die viel Druck von Vorne liefern.

Extras: Bei den Extras hat Universum hier leider nicht viel zu bieten. Es gibt nur klassisches Promomaterial, wie man es so oft von Animes erlebt. Hier wünscht sich natürlich jeder Anime-Fan deutlich mehr.

  • Open und Ending Credits
  • Trailer und TV Spots

Inuyashiki Last Hero Vol_1 Review Szenenbild003Fazit: Unter den vielen Anime-Serien ist Inyuashiki eine absolute Mega-Perle und ein Meilenstein, den man gesehen haben muss, vorausgesetzt, man kommt mir starker Gewalt klar. Für schwache Nerven ist die Serie nichts. Vol. 1 liefert einen tollen Start der Serie, so dass man Vol. 2 gar nicht mehr erwarten kann. Was wirklich schade, dass in diese technisch wirklich guten Blu-ray leider das Bonusmaterial wie so oft bei Animes enttäuschend ist.

(Pierre Schulte)

 © Bilder und Trailer Universum Anime. Alle Rechte vorbehalten.

Bewerte den Artikel

  • Film
    10
  • Bild
    10
  • Ton
    9
  • User Ratings (0 Votes)
    0
    Your Rating:
Summary
97%
97
Sehr Gut

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen