Riskanter Kampf gegen den schmutzigen Sumpf: Dark Waters | Tobis Film

0

Kündigt sich da ein Anwärter für die Oscars im kommenden Jahr an? „Dark Waters“ beruht auf einer wahren Begebenheit und zeigt Mark Ruffalo als Anwalt im mutigen Einsatz gegen einen Chemiekonzern. Einen ersten Trailer, zumindest in englischer Sprache, gibt es ganz aktuell schon.

Es lässt sich durchaus erkennen, dass „Dark Waters“ Potenzial hat, bei den kommenden Oscars die gebührende Aufmerksamkeit zu erhalten. Neben der Handlung liest sich auch die Liste der Beteiligten mit Regisseur Todd Haynes sowie den Schauspielern Mark Ruffalo, Anne Hathaway, Tim Robbins, Bill Pullman oder auch Victor Garber vielversprechend. In den USA startet der Film schon im November. Aller Voraussicht nach feiert er am 22. November in ausgewählten Kinos Premiere, bevor er genau eine Woche später landesweit anläuft. Auch dieses Prinzip deutet an, dass die Macher viele Hoffnungen in den Erfolg des Dramas setzen. In den deutschen Lichtspielhäusern hält „Dark Waters“ jedoch erst am 9. Januar 2020 Einzug. Daher ist der ganz aktuell veröffentlichte Trailer zunächst nur englischsprachig.

Die Geschichte nimmt sich einen großen Umweltskandal in den USA zum Anlass. Zu verantworten hatte diesen der Chemiekonzern DuPont. Das Bekanntwerden der illegalen Machenschaften setzte ein Viehbauer 1999 überhaupt erst in Gang. Zu diesem Zeitpunkt war noch nichts Konkretes in diesem Zusammenhang bekannt. Der Landwirt beklagte zunächst nur, dass seine Tiere starben und bat einen Anwalt um Unterstützung. Er nahm sich der Sache an und deckte in der Folge einen, im wahrsten Sinne des Wortes, schmutzigen Sumpf auf.

Inhalt: Robert Billiot (Mark Ruffalo) arbeitet als Anwalt und verteidigte bislang Chemiekonzerne mit Erfolg. Als ihn ein Viehbauer aus einer Kleinstadt in West Virginia kontaktiert, ahnt er noch nicht, wie sich sein Leben verändern wird. Er kann sich nicht erklären, warum plötzlich 190 seiner Kühe gestorben sind, schildert ihm der Landwirt. Billiot geht der Sache auf den Grund, wohlwissend, dass er damit die Seiten wechselt. Hatte er bislang immer den großen Unternehmen geholfen, steht er nun den Einheimischen dieses Ortes bei.

Nach intensiven Recherchen entdeckt der Anwalt, dass DuPont jahrzehntelang bewusst Umweltverschmutzung betrieben und damit die Bevölkerung einer immensen Gefahr ausgesetzt hat. Er bringt das dunkle Geheimnis zu Tage und reicht Klage gegen einen der größten Chemiekonzerne der Welt ein. Dabei riskiert er nicht nur seinen Job und seine Zukunft, sondern auch sein eigenes Leben, das seiner Ehefrau (Anne Hathaway) sowie seiner restlichen Familie.

Ab 9. Januar 2020 im Kino.

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen