Stranger Things: Staffel 4.1 – Streaming Review | Netflix Original

Stranger Things Staffel 4.1 Serie 2022 Streaming Review Artikelbildbild

Seit kurzem kann man die Serie „Stranger Things: Staffel 4.1“ bei Netflix sehen und wir haben das Review dazu:

Wenn es um die erfolgreichste und beste Streaming Serie aller Zeiten geht, ist es zur Abwechslung kein Titel aus dem Hause Disney, sondern tatsächlich ein Netflix Titel, und zwar handelt es sich hierbei um „Stranger Things“. Die Serie ist ein Phänomen gewaltigen Ausmaßes geworden. Absoluter Kult und überall auf der ganzen Welt ein Riesenhit. Fast 3 Jahre mussten die Fans nach dem Ende der sensationellen Staffel 3 auf weitere Abenteuer von Hawkins warten. Nun ist Staffel 4.1 erschienen und brach direkt weltweit alle Streaming Rekorde. Doch ist die erste Hälfte der vierten Staffel dem Hype wirklich gerechtfertigt? Wir haben die Halbstaffel für euch getestet und können es euch ganz genau sagen.

Stranger Things Staffel 4.1 Serie 2022 Streaming Review Szenenbild
Cr. Tina Rowden/Netflix © 2022

Story:

1986 geschehen in Hawkins weitere merkwürdige Dinge. Teenager werden auf mysteriöse Art getötet und als einer vom Hellfire Club der Hauptverdächtige für die Morde verdächtigt wird, versuchen Dustin und seine Freunde herauszukriegen, was wirklich vor sich geht und finden dabei heraus, dass die andere Seite bei weitem noch nicht besiegt ist. Unterdessen in Kalifornien kommt Eleven alles andere als klar und auch hier werden ihre Freunde schnell zur Zielscheibe. Deswegen versucht sie verzweifelt ihre Kräfte zurückzugewinnen und muss dabei durch die Höllen gehen. Niemand ahnt jedoch, welche Verbindungen zwischen den Ereignissen in Kalifornien und Hawkins bestehen.

Stranger Things Staffel 4.1 Serie 2022 Streaming Review Szenenbild
Cr. Courtesy of Netflix © 2022

Eindruck:

Diese Halbstaffel „Stranger Things“ von besteht aus 7 Folgen mit einer Laufzeit zwischen 63 und 100 Minuten und ist durchgängig erzählt und ich muss direkt sagen, alter Schwede, was für eine geile Halbstaffel. Meine Erwartungen waren hoch und sie wurden direkt übertroffen. Trotz der langen Pause ist man direkt wieder drin in der Story und fiebert mit den inzwischen deutlich sichtbar älteren Charakteren mit. Jede Folge ist ein Fest für die Augen, von der Optik und der Inszenierung her auf absolutem Kinoniveau. Es gibt noch mal mehr Effekte und noch mehr von der anderen Welt zu entdecken, was so gut aussieht, dass sich Kinofilme eine Scheibe davon abschneiden sollten.

Die Duffy Brüder haben hierbei klar eine Meisterleistung erbracht. Auch muss gesagt sein, dass, auch wenn Kids die Hauptrolle spielen, die vierte Staffel nichts für Kinder ist. Es geht irre brutal zur Sache, mit zahlreichen Goreszenen und sehr gruseligen Momenten. Was die 80er Jahre Atmosphäre angeht, die ist immer noch sehr cool und mit vielen Nostalgie-Fan Service Momenten inkl. Synthesizer Score versehen. Auch wenn ich sagen muss, der 80er Jahre Fan Service Part wurde im Vergleich zu den Staffeln davor schon etwas nach unten gefahren, sodass man sich voll und ganz auf die dramatische Story konzentrieren kann.

Stranger Things Staffel 4.1 Serie 2022 Streaming Review Szenenbild
Cr. Courtesy of Netflix © 2022

Die Story selbst ist viergleisig erzählt. Einmal wird die Vergangenheit von Eleven genauer beleuchtet, dessen Ergebnis die Ereignisse aus Staffel 1–3 nochmal in einem ganz anderen Licht scheinen lassen. Dann gibt es die Abenteuer einiger Jungs in Kalifornien, die Abenteuer in Hawkins, sowie in Russland. Auch wenn alles an sich separate Stories sind, sind diese sehr gut ineinander verbunden, sodass alles sehr homogen wirkt und keine überflüssig erscheint. Wenn die Stories Wechseln, ist man nie aus der anderen raus. Alles passt perfekt zusammen. Man fiebert als Zuschauer mit jeder Story mit und es gibt keinerlei Längen.

Alles zusammen ergibt einen absolut intensiven und sehr dramatischen Trip, bei dem man einfach nicht aufhören kann zu gucken und man es einfach nur durchbingen will. Es gibt keinerlei Längen und dies obwohl die Laufzeiten der Folgen allesamt sehr hoch sind. Schauspielerisch sind ebenfalls alle weiterhin auf sehr, sehr hohem Niveau. Eigentlich schon so hoch, dass es unglaublich ist, wie viele talentierte Darsteller und Darstellerinnen hier mit an Bord sind. Das Ende der Halbstaffel von „Stranger Things“ hat es dann in sich, zum Glück ist das Warten auf Staffel 4.2 nicht mehr ganz so lange.

Stranger Things Staffel 4.1 Serie 2022 Streaming Review Szenenbild
Cr. Courtesy of Netflix © 2022

Fazit:

„Stranger Things Staffel 4.1“ bleibt weiterhin nicht nur die absolute Speerspitze von Netflix, sondern auch der Streaming-Landschaft generell. Eine Serie, die man einfach gesehen haben muss. Es ist unglaublich, dass nicht nur das hohe Level gehalten werden kann, sondern man sich immer noch steigert. Ein intensiver, spannender und dramatischer Trip. Ein Fest für die Augen und absolutes Meisterwerk.

Hier erhältlich:

(Pierre Schulte)
© Bilder und Trailer: Netflix Original – Alle Rechte vorbehalten!

  • Story 10
  • Umsetzung 10
  • Unterhaltung 10
Summary

"Stranger Things Staffel 4.1" ist ein intensiver, spannender und dramatischer Trip.

10.0 klasse

Schreibe einen Kommentar