ALS ICH MAL GROSS WAR – Was wurde aus den Träumen unserer Kindheit | Pandora Film

2

Die meisten Menschen haben genaue Vorstellungen als Kind, was sie mal haben wollen und sein werden, wenn sie erwachsen sind. Man ist sich meist ganz sicher mit seinen Träumen und Wünschen und hat klare Vorstellungen. Doch wir wissen natürlich, dass es immer anders kommt, als man sich es wünscht.

Als ich mal gross war News PlakatDie Regisseure Lilly Engel und Philipp Fleischmann haben sich mal dem Thema angenommen und eine einzigartige Mischung aus Dokumentarfilm und Spielfilm geschaffen. Wie soll das aussehen, fragen Sie sich? Sie haben echte Kinder, Lucas, Marius und Renée, fünf Jahre lang begleitet. Ihren kindlichen Blick auf ihre Zukunft dokumentiert und sie später, als Teenager, damit konfrontiert. Gleichzeitig bekommt der Zuschauer einen Blick darauf wie sich kindliche Wünsche ändern können. Parallel erleben wir als Spielfilm, wie ihr Leben 20 Jahre später aussehen könnte. Innovativ und mit viel Herz und Humor wird hier von Träumen, Erinnerungen und Zukunftsplänen erzählt und lässt mit Sicherheit so manchen Schmunzler beim Zuschauer zurück.

Die kleinen Protagonisten Lucas Schumacher, Marius Reuter und Renée Merz sind dabei eine Augenweide. Sie sind in diesem Film sie selbst und erzählen von ihren Träumen. Ihre fiktiven Alter Egos werden von den Schauspielern Constantin von Jascheroff, Isabell Polak und Sebastian Schwarz verkörpert.

Inhalt: Lucas ist acht und bei der Berliner Jugendfeuerwehr. Sein bester Kumpel ist Marius, der auch bei der Jugendfeuerwehr ist. Zusammen wollen sie für immer beste Freunde bleiben und die aller besten Feuerwehrmänner der Hauptstadt werden. Lucas hat aber noch einen Traum. Er will später, wenn er groß ist, immer noch mit seiner großen Liebe zusammen sein – Renée aus Stuttgart. Sie kennen sich schon seit zwei Jahren und sind ein Herz und eine Seele. Und so ist ihr Blick in die gemeinsame Zukunft rosarot. Und dann werden sie größer und merken, dass es zwischen Wunschdenken und Realität einen Unterschied gibt. Und so ändern sich natürlich auch die Zukunftspläne. So sind ihnen stellenweise als Teenager die Träume ihrer Kindheit schon etwas peinlich. Die drei Freunde müssen nun anfangen, um ihre Träume und die Zukunft zu kämpfen, ob als Jugendliche oder ihre „fiktiven Alter Egos“, die sie in der Zukunft sein werden.

„ALS ICH MAL GROSS WAR“ kommt am 28. November 2019 in die deutschen Kinos.

Neugierig, was Sie erwartet, dann einfach mal Trailer ansehen:

©Bilder und Trailer Pandora Film – Alle Rechte vorbehalten!

Discussion2 Kommentare

  1. Avatar

    Hahaha, die sind ja süss. Sieht schön aus. Ist das Isabel Polak aus JENNY ECHT GERECHT?

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen