Clint Eastwood is back und inszeniert für Warner Bros. „Cry Macho“ | Warner Bros. | 05.10.2020

Cry Macho Film Clint eastwood 2021 Artikelbild

Clint Eastwood denkt nicht mal daran sich zur Ruhe zu setzen und inszeniert schon seinen nächsten Film „Cry Macho“ und wer übernimmt wohl die Hauptrolle? Clint selbst natürlich!

Während sich Regisseure und Darsteller mit zunehmenden Alter aus dem Rampenlicht zurückziehen, denkt Schauspiel Legende Clint Eastwood trotz seiner bereits 90 Jahre nicht ans Aufhören. So nahm er zwar schon mit „Gran Torino“ aus dem Jahr 2008 offiziell seinen Schauspiel-Abschied und wollte sich angeblich nur noch der Regie widmen, doch nur vier Jahre später war er wieder in „Back in the Game“ zu sehen. Es folgte 2014 ein weiterer Auftritt in „American Sniper“, bei dem er auch Regie führte. Und zuletzt zog er trotz seines schon stolzen Alters von 88 Jahren nochmals alle Register und führte für „The Mule“ nicht nur die Regie, sondern spielte erneut die Hauptrolle.

Auch im Jahr 2020, mit nunmehr 90 Lenzen auf dem Buckel, wird er nicht müde und bringt schon sein nächsten Projekt für Warner Bros. namens „Cry Macho“ in die Gänge. Auch hier wird er nicht nur wieder die Regie übernehmen, sondern auch in die Hauptrolle schlüpfen. Das Projekt befinde sich laut Insidern in einem sehr frühen Stadium, doch Eastwood sei schon dabei entsprechende Drehorte zu suchen. Ebenfalls wollen diese Insider erfahren haben, dass der Film im Winter 2021 seine Premiere feiern soll.

Basierend auf dem Roman „Cry Macho“ von Richard Nash aus dem Jahr 1975, soll es in dem Film um einen ehemaligen und abgehalfterten Rodeo Star und jetzigen Pferdezüchter gehen. Dieser wird von seinem Ex-Boss angeheuert, seinen Sohn von der alkoholkranken Mutter wegzuholen. Für den altersmüden Pferdezüchter wird es eine große Herausforderung werden, wenn er erkennt, dass er die Möglichkeit hat dem Jungen beizubringen was es heißt, ein guter Mann zu sein.

So kehrt Clint Eastwood selbst zu seinen Wurzeln des Cowboy Tuns zurück. Doch anstatt sich mit Pistolenhelden zu duellieren, wird die Aufgabe verschiedene Werte an einen Jungen zu vermitteln, die wohl härtere Aufgabe werden. Denn die Geschichte bietet einiges an Potential, wenn alt auf jung trifft und sich einiges an Konfliktpotential entwickelt. Die dahinter stehende Story eines Mannes, der den Auftrag erhält der alkoholkranken Mutter ihren Jungen zu entführen, wird die Situation dabei wohl noch wesentlich komplizierter gestalten.

Dabei ist es nicht der erste Versuch den Roman von Richard Nash zu verfilmen. Bereits in den 90er Jahren interessierte sich Roy Scheider („Der weiße Hai“) für die Story. Selbst Arnold Schwarzenegger („The last Stand“) zeigte nach Ende seiner Gouverneurs Karriere Interesse an „Cry Macho“. Dennoch konnte keines dieser Projekte umgesetzt werden. Es scheint gerade so, als wenn diese Story auf Clint Eastwood gewartet hätte, um auch von dem richtigen Mann für diesen Job verfilmt zu werden.

Und… was sagt ihr dazu, dass Clint „Dirty Harry“ Eastwood uns erneut einen Film mit sich in der Hauptrolle abliefern wird.? Schreibt es uns doch gleich in die Kommentare und diskutiert mit uns darüber in unserem Forum.

Quelle: deadline.com
© Bilder: Warner Bros. – Alle Rechte vorbehalten!

Bewertungen: 0 / 5. 0

Schreibe einen Kommentar