Kann Technik den Menschen ersetzen? “I Am Mother” ab heute im Handel | Concord Home Entertainment

I am Mother Artikelbild

Der Mensch kann in den widrigsten Bedingungen leben und heranwachsen, aber kann er tatsächlich in der Obhut eines Roboters überleben? Wer den SciFi-Thriller „I Am Mother“ schon im Kino bestaunen konnte, weiß, wie die Geschichte am Ende ausgehen wird, für alle anderen gibt es den Film aus dem Hause Concord ab heute als Blu-ray als DVD und als digitalen Download im Handel.

Inhalt: In der australischen Produktion „I Am Mother“ wird die Zivilisation aufgrund von Kriegen nahezu komplett eliminiert hat. In einer unterirdischen Wiederbesiedelungsanlage befinden sich 60.000 Embryonen. Sie sind die Grundlage, um den Globus in Zukunft neu zu bevölkern. Einen davon entnimmt ein Roboter (Stimme im Original: Rose Byrne), legt ihn in den Inkubator und 24 Stunden später entsteht daraus ein Kind (Clara Rugaard).

Die Maschine zieht das Mädchen auf und es fehlt ihm an nichts. Es unterliegt einer strengen Ausbildung, bei der es alles von der Anatomie bis zur Philosophie lernt und sich in Ballett übt. Der Roboter bleibt jedoch ihr einziger Kontakt. Wenn er sich nachts für die Dauer mehrerer Stunden auflädt, kann die Teenagerin durch die Anlage gehen. Eines Tages steht eine blutverschmierte Frau (Hillary Swank) vor dem Bunker. Als die Jugendliche ihr Einlass gewährt, bekommt sie eine völlig andere Sicht auf die Dinge.

Die Fremde hat Neuigkeiten, die der Roboter-Tochter bislang unbekannt waren. Vor allem aber bringen sie die Informationen zum Zweifeln. Offenbar entpuppt sich alles, was sie bislang über die Außenwelt erfahren hat, als Farce. Ein Film, den man sich in entsprechenden Abständen immer mal wieder anschauen kann, aber er ist auch keine einfache Kost.

Hier bestellen!

© Bilder und Trailer: Concord Home Entertainment – Alle Rechte vorbehalten!

Bewertungen: 0 / 5. 0

Schreibe einen Kommentar