Und Gerechtigkeit für alle – Blu-ray Review | Koch Films | 13.02.2021

Und Gerechtigkeit für Alle (And Justice for all) Film 1979 Al Pacino Blu-ray shop kaufen Artikelbild

Am 21. Januar 2021 kam „Und Gerechtigkeit für alle“ auf Blu-ray in den Handel und wir haben das Review dazu:

Story

Der sehr engagierte Anwalt Arthur Kirkland, stellt sich aufopferungsvoll an die Seite der Schwachen. Sein Blick auf das Justizsystem ist kritisch, gerade Richter Fleming ist ihm ein Dorn im Auge. Arthur sieht in ihm einen Richter, der seine Macht und Position zu eigenwillig auslebt und das merken auch die Angeklagten. Überraschend wird Fleming angeklagt und Arthur Kirkland soll die Verteidigung übernehmen. Arthur ist von der Idee wenig begeistert und hält es für einen Witz. Doch Richter Fleming hat ein Ass im Ärmel, so nimmt Arthur die Verteidigung zähneknirschend an. Auch wenn Arthur sicher ist, das Fleming schuldig ist, so hat er doch seiner Verteidigung zugestimmt. Jetzt stellt sich die Frage, kann er seine Vorurteile beiseite schieben und ihn mit voller Kraft verteidigen oder spricht alles gegen seine Ideale und woran er glaubt?

Und Gerechtigkeit für alle Film Al Pacino Blu-ray Review shop kaufen Szenenbild

Eindruck

Mit „Gerechtigkeit für Alle“, erscheint ein Klassiker auf Blu-ray. Der Regisseur Norman Jewison drehte dieses Justizdrama. Ein erfahrener Regisseur, der mit Filmen wie „Cincinnati Kid“, „Thomas Crown ist nicht zu fassen“ oder „Rollerball“ schon zeigte, dass er sein Handwerk versteht. Und das ist nur ein kleiner Auszug seines Schaffens, es gibt noch weitere nennenswerte.

In „Gerechtigkeit für alle“ hat er mit Al Pacino (Arthur Kirkland) als Hauptdarsteller einen mittlerweile weltberühmten und großartigen Darsteller dabei. Der zuvor schon in „Der Pate“ und auch „Serpico“ seine Klasse unter Beweis stellte. Der Rest ist Geschichte, Al Pacino ging seinen Weg und das extrem erfolgreich. An seiner Seite spielt John Forsythe (Richter Henry T. Fleming) absolut souverän und überzeugend. Dies gilt auch für den übrigen Cast, mit Darstellern wie Jack Warden, Lee Strasberg oder Christine Lahti. Sie alle bieten eine gute Performance und tragen den Film definitiv mit.

Die Inszenierung dreht sich natürlich um das Justizsystem. Kann ein Mensch moralisch korrekt bleiben, wenn er doch überzeugt ist, dass es falsch ist? Die Ethik der Juristen steht hier im Mittelpunkt. Die Gewissenskonflikte, die der Job mit sich bringt, werden hier nachvollziehbar thematisiert. Dem Regisseur gelingt es, das oftmals trockene Thema einer Gerichtsverhandlung packend zu verfilmen. Auch wenn er hier und da die Szenerie etwas überzeichnet und seinen Figuren mehr Spielraum gibt, als es ihre Rolle hergibt. Doch davon lebt ein Justizdrama schließlich. Von Menschen, die ihren Job zwar leben, jedoch auch selbst das Opfer ihrer eigenen Meinung sind und dadurch unkonventionelle Entscheidungen treffen. Die Herangehensweise ist zwar simpel, hier der korrekte Anwalt, dort der fiese Richter, das wirkt auf den ersten Blick sehr klischeehaft. Allerdings gelingt es dem Regisseur mit diesem Klischee zu spielen, seine Figuren vielfältig zu gestalten und somit die Story ansprechend zu verpacken.

Und Gerechtigkeit für alle Film Al Pacino Blu-ray Review shop kaufen Szenenbild

Fazit, „Und Gerechtigkeit für Alle“ beschert uns ein klassisches Gerichtsdrama, davon gab es in letzter Zeit recht wenige. Gut das dieser Klassiker nun frisch remastered auf Blu-ray erschienen ist.

Originell ist die Idee, das Arthur den Richter vertreten soll, der ihm sogar schon einen Gefängnisaufenthalt bescherte. Diese unerwartete Überraschung für Arthur verspricht eine spannende Story und ja, die Geschichte ist dahingehend recht packend erzählt. Der Film bietet zudem genug Abwechslung, vieles spielt sich außerhalb des Gerichtssaales ab und lockert die Geschichte ausreichend auf. Die Story um die zwei unterschiedlichen Charaktere, die sich nicht ausstehen können, funktioniert nachdem Prinzip, Gegensätze ziehen sich an. Hierauf baut die Geschichte hauptsächlich auf, auch wenn das vielleicht etwas offensichtlich und wenig überraschend klingt, so funktioniert es doch recht gut. Auch Dank der bemerkenswert aufspielenden Darsteller, Al Pacino, Jack Warden und John Forsythe, hauchen dem Drama ordentlich Leben ein. Wie die Verhandlung ausgehen wird, ob der Angeklagte Richter freikommt, das verrate ich natürlich nicht. Nur so viel, es wird eines der turbulentesten Verhandlungen, die man vermutlich gesehen hat und Al Pacino liefert eine grandiose Darstellung ab.

Die Nebenplots sind zudem interessant und bestens in den Film eingebettet. Sie sind nicht einfache Lückenfüller, um für Abwechslung beim Zuschauer zu sorgen. Nein, hier gibt es viele gute Themen abseits der Hauptstory, die den Zuschauer ansprechen und sogar zum Nachdenken anregen. „Und Gerechtigkeit für Alle“ ist ein wundervoller Film, nicht nur für Freunde von Gerichtsdramen oder Al Pacino Fans. Zwar wirkt einiges mittlerweile etwas angestaubt und könnte heutzutage bestimmt spannender inszeniert werden, jedoch bei diesem beachtenswerten Film aus dem Jahre 1979 verzeiht man ihm gern, die ein oder andere kleine Schwäche, denn er versprüht seinen eigenen Charme und das kommt beim Zuschauer an. Daher ist dieses Drama auch heute noch mehr als sehenswert, denn er schafft das recht trockene Justizthema sehr vergnüglich und mitreißend zu verpacken.

Und Gerechtigkeit für alle Film Al Pacino Blu-ray Review shop kaufen Szenenbild

Bild

Das Bild ist sehr ordentlich remastered. Die Farbgebung ist gut, wenn auch teilweise einiges etwas blasser erscheint. Hervorzuheben ist, dass hier nicht nachgeschärft wurde. Das Filmkorn blieb erhalten und ist mal mehr oder weniger präsent. Gerade die hellen Szenen, besonders Außenaufnahmen, sehen erstaunlich scharf und detailliert aus. Aber auch Szenen innerhalb von Gebäuden oder nächtliche Aufnahmen bieten ein mehr als solides Bild mit vielen Details. Der Kontrast ist recht gut ausgefallen und der Schwarzwert gefällt ebenfalls, auch wenn er manchmal satter ausfallen könnte. Angesichts des Alters, bekommt man ein überdurchschnittlich gutes HD-Bild. Hier wurde das Beste aus dem Material herausgeholt.

Ton

Hier hat man die Wahl zwischen einer DTS-HD MA 2.0 oder 5.1 Spur. Erstere klingt etwas belegt, fast dumpf aber durchweg sauber. Die 5.1 Version dagegen gefiel mir besser, sie klingt natürlicher und heller abgemischt. Aber trotz 5.1, sollte man seine Erwartungen bremsen, aus den Rears erspähte ich kaum etwas und auch der Subwoofer, war aus meiner Sicht wohl durchweg im Standby Modus. Dennoch ist die Tonspur ordentlich, recht dynamisch und erfüllt ihren Zweck. Thematisch gibt es wenig Anlass für Druckvolles aus den Boxen, hier fällt der Hubschrauberflug noch am spektakulärsten aus.

Extras

  • Die Filmschaffenden
  • US Kino-Trailer
  • Entfallene Szenen
  • Bildergalerie

Testequipment
JVC DLA-X35
SONY KD-77AG9
Panasonic DMP UB704
Marantz AV8801 / MM7055
B&W 7er Serie 5.1

Hier erhältlich:

(Hartmut Haake)
© Bilder und Trailer: Koch Films – Alle Rechte vorbehalten!

  • Story 7
  • Bild 8
  • Ton 6
Summary
7.0 gut gemacht