Sacha Baron Cohen kehrt als „Borat“ zurück! | 10.09.2020

Borat Film 2006 2020 Sascha Baron Cohen Neu Teil 2 Artikelbild

Sacha Baron Cohens Filmhit „Borat“ aus dem Jahr 2006 bekommt eine Fortsetzung, dabei sollen laut ersten Informationen die Dreharbeiten sogar schon abgeschlossen sein!

Seit einiger Zeit kursierten Gerüchte darum, dass „Borat“ von und mit Sacha Baron Cohen einen Nachfolger bekommt. Diese Gerüchte wurden nun indirekt dadurch bestätigt, da ein Fan im August diesen Jahres ein Video aufgenommen hat, welches Cohen („Der Spion und sein Bruder“, „Der Diktator“, „Brüno“, „Ali G“) bei einem Filmdreh in seinem Borat Outfit zeigt.

Als Sacha Baron Cohen sein Figur Borat erstmals auf die Menschheit los ließ, konnte er noch den kompletten Moment der Überraschung für sich verbuchen. Dieser zeigte einen fiktiven Reporter aus einer fiktiven Version von Kasachstan. Die Menschen wurden mit seiner Figur und seinen Handlungen nicht nur überrascht, sondern auch überrannt und teils sogar vor den Kopf gestoßen. Dadurch waren viele bei den damaligen Dreharbeiten der Meinung, Borat sei eine reale Figur. So entstanden kuriose, absurde und auch recht anstößige Szenen mit ahnungslosen Menschen, die ohne es zu wissen, Teil eines Kultfilms wurden. So erntete Cohens Werk zwar sehr viel Lob, aber auch ebenso viel Kritik. Neben Klagen einiger Menschen, wurde der Film in einigen Ländern aufgrund seiner kontroverser Inhalte sogar verboten. Dennoch avancierte Cohens Film zu einem Volltreffer.

Nachdem Sacha Baron Cohen mit der Figur weltweite Bekannt- und Beliebtheit erlangte, ging man lange davon aus, dass ein zweiter Teil unmöglich sei, da der Überraschungseffekt nicht mehr gegeben ist. Nun beschreibt eine Quelle des Collider den neuen Film mit den Worten: „Cohen spielt Borat, der Cohen spielt“.  Sprich Borat ist Undercover in der Verkleidung von Sacha Baron Cohen unterwegs. Ob dies letztendlich der Wahrheit entspricht, bleibt aber erstmal abzuwarten.

Sollten sich die Vermutungen bewahrheiten, hat Cohen es trotz dieser Fan Aufnahme geschafft, das Projekt erfolgreich unter Verschluss zu halten. Auch soll es bereits eine Testvorführung für einige ausgewählte Personen der Branche gegeben haben. Derweil ist aber noch nicht bekannt, welcher Geldgeber hinter Cohens Film steht, geschweige denn ob die Macher des ersten Teils mit von der Partie waren. Während 20th Studios noch den ersten Teil veröffentlichte, dürfte es unwahrscheinlich sein, dass nach der Übernahme von Disney diese erneut hinter der Fortsetzung stecken. Man weiß ja bereits wie der Familienorientierte Disney Konzern zu R-Rating Einstufungen (Jugendfreigabe ab 16 und höher) steht. Siehe dazu auch unseren Artikel zur Zukunft von „Deadpool“. So vermutet man, dass wohl ein Streamingdienst mit tiefen Taschen hinter Sacha Baron Cohens Fortsetzung steckt.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie ihr zu einem zweiten Borat Film steht. Kann das was werden oder befürchtet ihr, dass dieser ein müder Abklatsch werden könnte? Schreibt es uns doch gleich in die Kommentare und diskutiert mit uns darüber in unserem Forum.

Quelle: collider.com
© Bilder: 20th Century Studios – Alle Rechte vorbehalten!

Schreibe einen Kommentar