Fear the Walking Dead: Staffel 7.2 – Streaming Review | AMC Studios (Exklusiv auf Amazon Prime)

0

Seit kurzem kann man die Serie „Fear the Walking Dead: Staffel 7.2“ auf Amazon Prime sehen und wir haben das Review dazu:

Seit über einem Jahrzehnt läuft das Walking Dead Franchise in Dauerschleife im TV. Der erste Spin of „Fear the Walking Dead“ kam dabei durchgehend alles andere als gut weg. Hindert die Macher aber natürlich nicht daran, inzwischen 7 Staffeln davon zu veröffentlichen. Die Quoten werden immer schlechter. In der Hoffnung auf Rettung hat man nun das Comeback eines Darstellers der ersten Stunden angekündigt. Doch die Frage ist, wird das Ganze ähnlich verpuffen wie die Rick Gerüchte bei „The Walking Dead: World Beyond“? Frei nach dem Motto Leben am Limit, haben wir uns Staffel 7.2. angetan und können nun ganz genau berichten.

Story:

Viktors Macht im Turm bröckelt und es kommt vermehrt zu Spannungen. Unterdessen Kämpf Alicia nicht nur mit dem Virus, sondern gibt die Hoffnung nicht auf, Padre zu finden, denn nach der atomaren Zerstörung braucht die Menschheit irgendwie Hoffnung.

Eindruck:

Diese Halbstaffel besteht aus 8 Folgen mit einer Laufzeit von 44 und 49 Minuten und ist durchgängig erzählt. Tja was gibt es über die Staffel zu erzählen was nicht bereits gesagt wurde. Im Grunde ist alles beim Alten geblieben. Inhaltlich dreht sich weiterhin schön brav alles im Kreis. Entweder hassen sich alle und wollen sich gegenseitig umbringen oder es wird sich angeschmachtet, wie sehr man sich lieb hat und einander braucht. Charakterentwicklung ist keine vorhanden.

Die Charaktere selbst bleiben weiterhin öfter in Gruppen getrennt. Egal ob wegen Kosten sparen oder wegen Corona. Gejammert wieder weiterhin von allen Seiten. Man schafft es tatsächlich über 8 Folgen lang eine Geschichte zu zeigen, ohne wirklich irgendwas zu erzählen. Man ist im Grunde auf demselben Stand, wie seit Staffel 4. Logik wird auch weiterhin ignoriert. Da ist ein nuklearer Holocaust, aber ein Paar Handschuhe, eine Jacke und eine ABC Maske reichen aus, um frei herumzulaufen. Wobei die ABC Maske optional ist, denn will man sich unterhalten, kann man die Maske ruhig abnehmen.

Immerhin, nun hat zur Abwechslung die radioaktive Strahlung tatsächlich auch mal Auswirkung auf Charaktere. Nicht auf jeden natürlich, aber ja es gibt eine Wirkung. Immerhin also etwas. Kommen wir aber nun zur Rückkehrerin. Tatsächlich muss man hier bis zur letzten Folge warten, bis man ihre Rückkehr tatsächlich zu sehen kommt, wobei man kann auch direkt zur letzten Folge springen. Inhaltlich verpasst man nicht viel und versteht mehr oder weniger die nicht vorhandene Story sofort. Ist das Comeback geglückt? Naja es liefert immerhin ein bisschen Nostalgiebonus, was die Erinnerungen an eine teilweise etwas bessere Qualität angeht, wobei auch sie sich schnell in den Weg einreiht, wo sie ständig ihre Meinung wechselt von „Ich hasse dich, ich werde dich töten“ zu „Ja lass uns Freunde sein“.

Spannung kam zu keiner Sekunde bei der Staffel auch, es wird jedoch ab und an ein bisschen sehr viel auf die Tränendrüse gedrückt, indem man so viel Schmalz raushaut, dass die Szenen nicht mehr wirklich dramatisch waren, sondern eher unfreiwillig komisch. Zumal die Charaktere, zumindest ging es mir so, einem total egal sind. Wer hier einem grausamen Tod zum Opfer fällt, spielt fast keine Rolle, denn es würde am Ende eh nicht auffallen, wenn diese Person nicht mehr auftaucht, zumal ja weiterhin auch nicht jeder Charakter in jeder Folge zu sehen ist, sondern zwischendurch auch mal 3-4 Folgen vergehen können. Immerhin positiv sind immer noch die Masken und die Gore Effekte. Es gibt zwar nicht viele Zombies, aber immerhin, wenn diese auftauchen, sieht es cool aus.

Fazit:

Naja, das groß angekündigte Comeback von „Fear the Walking Dead: Staffel 7.2“ war deutlich besser als der gescheiterte Versuch bei „The Walking Dead: World Beyond“. Gerettet hat es die Staffel am Ende aber auch nicht mehr. Es wird sich zu viel im Kreis gedreht, es gibt zu viele schlechte Dialoge, keine Entwicklung der Charaktere und auch keine Story. Zum sinnfreien Berieseln reicht es weiterhin, aber nahrhaft, ist wirklich anders.

Hier erhältlich:

(Pierre Schulte)
© Bilder und Trailer: AMC Studios (Exklusiv auf Amazon Prime) – Alle Rechte vorbehalten!

  • Story 2,5
  • Umsetzung 2,5
  • Unterhaltung 2,5
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary

Zum sinnfreien Berieseln reicht „Fear the Walking Dead: Staffel 7.2“ weiterhin, aber nahrhaft, ist wirklich anders.

2.5 sinnfrei

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen